Nidaldner Sozialdemokraten fassen Parolen

Die SP Nidwalden hat ihre Parolen für die kommenden nationalen Abstimmungen vom 25. November bekanntgegeben.

Drucken
Teilen

Die Kantonalpartei lehnt die Selbstbestimmungsinitiative ab. International abgesicherte Menschenrechte schützten Bürger vor Willkür durch den Staat, heisst es in einer Mitteilung. Die Kantonalpartei sagt ebenfalls einstimmig Nein zur gesetzlichen Grundlage für die Überwachung von Versicherten. Das von den eidgenössischen Räten bewilligte Gesetz stelle die Bevölkerung unter Generalverdacht, und die Privatsphäre der Menschen werde verletzt. Die SP Nidwalden unterstützt hingegen die Hornkuh-Initiative. Bauern, die den Mehraufwand mit Kühen mit Hörnern auf sich nähmen, sollen dafür belohnt werden. (pd/ml)