SP Nidwalden unterstützt eidgenössische Initiativen

Die Nidwaldner Sozialdemokraten weibeln bei der Konzernverantwortungs-Initiative und bei der Kriegsgeschäfte-Initiative für ein Ja.

Drucken

(stp) Die SP Nidwalden hat ihre Parolen für die kommenden Abstimmungen gefasst. Wie die Sozialdemokraten schreiben, unterstützen sie sowohl die Konzernverantwortungs-Initiative als auch die Kriegsgeschäfte-Initiative.

Die «allermeisten anständigen Schweizer Unternehmungen» seien von der Konzernverantwortungs-Initiative nicht betroffen, findet die Partei. «Für den kleinen Rest aller Unternehmungen wird es Zeit, sich an den internationalen Richtlinien für Menschenrechte und Ökologie zu halten», heisst es weiter.

Bezüglich der Kriegsgeschäfte-Initiative sehen die Nidwaldner Sozialdemokraten einen Widerspruch mit der Schweizer Neutralität und ihrer humanitären Tradition. Investitionen, welche direkt oder indirekt kriegerische Handlungen oder nationale Konflikte unterstützen, stehen gemäss Meldung im Widerspruch mit diesen Werten.

Aktuelle Nachrichten