Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Hergiswiler Badi wird totalsaniert

Rund 250 Bürger stimmten an der Gemeindeversammlung vom Dienstag allen Geschäften diskussionslos zu. Auch zur Sanierung der Badi, die mit 7,7 Millionen zu Buche schlägt, gab es keine Voten.
Kurt Liembd
Die Gemeindeversammlung sagte am Dienstag Ja zur Sanierung des Schwimmbads. (Bild: Pius Amrein, Hergiswil, 16. Mai 2019)

Die Gemeindeversammlung sagte am Dienstag Ja zur Sanierung des Schwimmbads. (Bild: Pius Amrein, Hergiswil, 16. Mai 2019)

Architekt Maurus Bühlmann stellte das Projekt der Badisanierung im Auftrag des Gemeinderates detailliert vor. Die Sanierung bringe nicht nur Verbesserungen für Besucher, sondern auch ökologische. Ebenso wurde die Jahresrechnung 2018 diskussionslos genehmigt. Die Erfolgsrechnung schliesst bei Einnahmen von 42,5 Millionen und Aufwendungen von 36,16 Millionen mit einem Gewinn von über 7 Millionen ab. Finanzchef Jürg Weber sprach von einem «sehr erfreulichen Ergebnis». Abtraktandiert wurde der Antrag von Christoph Keller mit dem Titel «Kein Abbau von öffentlichen Parkplätzen». Darüber wird am 24. November an der Urne abgestimmt.

Schulhaussanierung kommt 1,5 Millionen Franken teurer

Gemeindepräsident Remo Zberg informierte, dass der Bahnhof Matt am 1. März 2020 wieder aufgehe und dass die Sanierung des Schulhauses Grossmatt 1,5 Millionen teurer käme als geplant. Diskussionslos genehmigten die Katholiken die Kirchenrechnung und eine 50-Prozent-Stelle zur «Stärkung der Diakonie».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.