Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Stans macht ersten Schritt für den Umbau des ehemaligen «Centro»

Im Haus an der Weidlistrasse soll ein Angebot für «Betreutes Wohnen» entstehen. Der dafür nötige Planungskredit wurde nun bewilligt.
Das ehemalige «Centro» an der Weidlistrasse 2 in Stans. (Bild: Eveline Beerkircher, 15. Mai 2019)

Das ehemalige «Centro» an der Weidlistrasse 2 in Stans. (Bild: Eveline Beerkircher, 15. Mai 2019)

(sma) Die Stanser Stimmbürger haben an der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend den Planungskredit über 310'000 Franken für den Umbau das ehemaligen «Centro» genehmigt. Der Luzerner Verein Traversa will im Haus an der Weidlistrasse ein Angebot für «Betreutes Wohnen» anbieten.

Ebenfalls angenommen wurden die Projekt- und Kreditbewilligungen für diverse Massnahmen an der Nägeligasse Mitte, die insgesamt 1,89 Millionen Franken kosten sollen. Geplant ist die Einführung eines Trennsystems, der Ersatz der Trinkwasserleitung und die Erneuerung der öffentlichen Beleuchtung. Auch die Auflösungsvereinbarung des Trinkwassergemeindeverbandes «ZUG» zwischen Stansstad und Stans wurde von den 512 Anwesenden bewilligt.

Schliesslich fand auch die Rechnung 2018 Zustimmung; die Gemeinde Stans schloss diese besser als budgetiert ab und schrieb einen Ertragsüberschuss von 665'000 Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.