Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Spatenstich für Doppelspur in Hergiswil ist erfolgt

Im Beisein politischer Behörden und involvierter Firmen habe man am Donnerstag den Spatenstich für die Doppelspur zwischen Hergiswil Schlüssel und Hergiswil Matt vorgenommen, meldet die Zentralbahn.
Zug der Zentralbahn vor der bisherigen Station Hergiswil-Matt. (Archivbild NZ)

Zug der Zentralbahn vor der bisherigen Station Hergiswil-Matt. (Archivbild NZ)

(pd/mvr) Im Rahmen des Ausbaus auf Doppelspur wird auch die Haltestelle Matt neu erstellt und ab Frühjahr 2020 einen weiteren barrierefreien Zugang zur Zentralbahn bilden. Zudem werde die Linienführung des Trassees leicht begradigt, was eine ruhigere Fahrt der Züge ermögliche und den Lärm reduziere.
Die Brücken über den Feld- und den Schluchenbach werden erneuert und durch einbetonierte Gleise die Geräusche auf dem rund 750 Meter langen Abschnitt vermindert. Geschäftsführer Michael Schürch lässt sich folgendermassen dazu zitieren: «Mit der Umsetzung wird die Fahrplanstabilität gestärkt und es werden die Voraussetzungen für zukünftige Angebotssteigerungen geschaffen. Mit knapp 40 Millionen Franken Investitionssumme ist dies eines der grössten Projekte der Zentralbahn.»
Die Inbetriebnahme der Doppelspur erfolgt Ende Dezember 2019, die Haltestelle Matt wird im März 2020 eröffnet. Für diese und weitere Arbeiten zwischen Kriens und Hergiswil wird die Strecke Luzern–Alpnachstad vom 18. März bis 14. April komplett gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.