Spitzentage für die Skigebiete

In den Skigebieten in Ob- und Nidwalden ist man zufrieden mit dem Jahresübergang. Die meisten sprechen insgesamt von einem guten Start in die Wintersaison.

Drucken
Teilen
Himmel blau und Piste gut: Skischüler gestern auf der Stöckalp. (Bild: Christoph Riebli / Neue NZ)

Himmel blau und Piste gut: Skischüler gestern auf der Stöckalp. (Bild: Christoph Riebli / Neue NZ)

Die schönen Tage am Jahresende sowie über Silvester und Neujahr bescherten den Skigebieten in Obwalden und Nidwalden gute Frequenzen. Insbesondere der vergangene Samstag war ein Spitzentag. Im Titlisgebiet etwa tummelten sich rund 10'000 Skisportler, auf der Klewenalp waren es 4700. Die Skistationen profitieren auch von guten Pisten- und Schneeverhältnissen. Der Neuschnee der vergangenen Tage war überall willkommen.
Viel zu tun hatten auch die Spitäler in Sarnen und Stans. Zahlreiche Opfer von Skiunfällen mussten behandelt werden.

Martin Uebelhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.