Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Alkohohl, Drogen und Brandstiftung

Am frühen Donnerstagmorgen, 2 Uhr, musste die Feuerwehr Stans wegen eines Brandalarms im Dorfparking ausrücken. Der Brandstifter wurde in Polizeihaft genommen.

Anlässlich einer allgemeinen Kontrolle in Stans hielt in der Nacht auf Donnerstag, kurz vor Mitternacht, ein Postauto an. Der Chauffeur meldete der Polizei, dass ein Fahrgast im Bus kein Ticket vorzeigen konnte. Anschliessend wurde der Mann aufgefordert den Bus zu verlassen, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Freitag mitteilte.

In der Folge wurde er durch die Polizei eingehend kontrolliert. Dabei wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 0,42 Promille. Nach Erledigung der Formalitäten wurde der Mann entlassen.

Kurz nach 2 Uhr musste die Stützpunktfeuerwehr Stans wegen eines Brandalarms zur Tiefgarage Stans ausrücken. Dort wurde ein brennender Abfalleimer festgestellt. Gleichzeitig wurde beim Bahnhof Stans ein weiterer brennender Abfalleimer bemerkt. Die im Einsatz stehende Polizeipatrouille konnte aufgrund eines Hinweises an der Stansstaderstrasse einen Mann anhalten. Dabei ergab sich, dass es sich bei dem Brandstifter um jenen Mann handelte. mit dem die Polizei bereits kurz vor Mitternacht zu tun hatte.

Der Mann ist geständig, die zwei Abfalleimer entzündet zu haben. Das Tatmotiv ist zurzeit noch unbekannt. Es laufen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden weitere Ermittlungen.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.