STANS: Auf Alkohol und Drogen: Neulenker donnert in Leitplanke

In der Nacht auf Samstag hat sich in Stans ein Selbstunfall ereignet. Es stellte sich heraus, dass der 21-jährige Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle auf der Rotzlochstrasse in Stans. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden (Stans, 22. Juli 2017))

Die Unfallstelle auf der Rotzlochstrasse in Stans. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden (Stans, 22. Juli 2017))

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Kantonspolizei Nidwalden am frühen Samstagmorgen kurz nach 1 Uhr in Stans. Der 21-jährige Lenker fuhr auf der Flurstrasse in Richtung Rotzlochstrasse.

Bei der Kreuzung überquerte er die Strasse, ohne beim «Stopp»-Schild anzuhalten. Danach prallte er frontal in die gegenüberliegende Leitplanke. Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher das Fahrzeug sichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss gelenkt hatte. Ihm wurde der Führerausweis auf Probe abgenommen.

Da Benzin aus dem total beschädigten Auto auslief und in den Bach zu gelangen drohte, musste die Stützpunktfeuerwehr Stans und für den Abtransport des Fahrzeuges ein Abschleppdienst aufgeboten werden.

pd/rem

Das Auto des 21-jährigen Junglenkers prallte in die Leitplanke. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden (Stans, 22. Juli 2017))

Das Auto des 21-jährigen Junglenkers prallte in die Leitplanke. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden (Stans, 22. Juli 2017))