Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Ausstellung vereint Kulturen

Die Ausstellung «Les Arbres Que Nous Sommes» in der Kapuzinerkirche feiert heute Vernissage.
Adrian Gander (links) und Nabih Yammine stellen in der Kapuzinerkirche aus. (Bild: Monika Weber-Odermatt/PD)

Adrian Gander (links) und Nabih Yammine stellen in der Kapuzinerkirche aus. (Bild: Monika Weber-Odermatt/PD)

«Les Arbres Que Nous Sommes», oder auf Deutsch: «Die Bäume, die wir sind» ist der Titel der kommenden Ausstellung von Adrian Gander und Nabih Yammine im Inneren Chor der Kapuzinerkirche in Stans. Sie wird heute mit einer Vernissage eröffnet und ist eine gemeinsame Veranstaltung von «Solidarité-Liban-Suisse» (SLS) und Verein Kapuzinerkirche Stans (VKS).

Adrian Gander (Buochs), der 2015 das Projekt «Art & Paix» (Kunst und Frieden) unter dem Patronat des Vereins «Solidarité-Liban-Suisse» initiierte, hat drei Reisen in den Libanon hinter sich. Nabih Yammine (Stans), gebürtiger Libanese, der den Verein SLS vor über 30 Jahren in Nidwalden gründete, lebt seit langem in der Schweiz. Seit Jahren malt er meditative Aquarelle zur Verarbeitung von Traumata, die zum Beispiel auf den libanesischen Bürgerkrieg zurückgehen. Er macht sein Werk das erste Mal der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Ausstellung vereint verschiedene Generationen und Kulturen. Es geht ums Mystische und Verborgene, die Wurzeln an sich, seinen eigenen inneren Frieden zu finden. Daher auch der Titel «Les Arbres Que Nous Sommes», wobei darauf verzichtet wird, nur die schönen Blätter abzubilden. Laudator wird Armin Gruber sein.

Die Vernissage zu dieser Ausstellung hat am Ort auch ihren spirituellen Hintergrund in der Kapuzinerkirche Stans, denn gleichentags wird um 19.30 Uhr des heiligen Charbel Makhlouf, des libanesischen Friedenseremiten, von dem sich Reliquien in der Kapuzinerkirche Stans befinden, mit einer Messe vom Buochser Pfarrer Josef Zwyssig gedacht. Damit verbunden sind Erfahrungsimpressionen von Oberstleutnant Pascal Kohler über friedensvermittelndes Wirken der Swissint (Stans) besonders im Nahen Osten. Der Gesamterlös der allenfalls verkauften Werke geht ohne Abzüge ans Projekt Art & Paix. (pd/red)

Hinweis
Vernissage: Heute, 20.15 Uhr nach der Messfeier um 19.30 Uhr. Ausstellung: samstags und sonntags von 13.30 bis 16.30 Uhr. Finissage: 6. Juli, 20.15 Uhr.www.solisu.ch,www.anoy.chwww.vks-nw.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.