STANS: Autofahrer tappen in Tempo-30-Falle

Viele Autofahrer fahren in Tempo-30-Zonen zu schnell. Das zeigte sich am Montagabend im Dorfzentrum. Selbst die Polizei ist erstaunt.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Eine mobile Geschwindigkeitsanlage der Polizei (Symbolbild Neue LZ)

Eine mobile Geschwindigkeitsanlage der Polizei (Symbolbild Neue LZ)

Die Kantonspolizei Nidwalden hat am Montagabend zwischen 19 und 21 Uhr im Dorfzentrum von Stans geblitzt. Von total 632 erfassten Fahrzeugen waren 85 schneller unterwegs als die signalisierte Höchstgeschwindigkeit, die in diesem Abschnitt 30 km/h beträgt.

Die Übertretungsquote von 13 Prozent ist als hoch einzustufen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Sie ist erstaunt, dass so viele Autofahrer die Geschwindigkeit nicht eingehalten haben. Das schnellste Auto passierte die Messstelle mit Tempo 45.