Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STANS: Bald beginnt der Sturm auf die Tickets

Das neue Programm des diesjährigen Humorfestivals ist online: Es verspricht hochkarätige Besetzung von Michael Elsener über Edelmais bis zu Helga Schneider.
Marion Wannemacher
Eine der Protagonisten der diesjährigen «Stans lacht»-Ausgabe: Helga Schneider. (Bild: PD)

Eine der Protagonisten der diesjährigen «Stans lacht»-Ausgabe: Helga Schneider. (Bild: PD)

Marion Wannemacher

Was für den einen noch lang im Voraus ist, hat sich der andere schon in die Agenda eingetragen: Am 14. September fällt mit Michael Elsener der Startschuss für das Humorfestival «Stans lacht». Etwa die Hälfte der Besucher seien Stammgäste, schätzt Organisator Albi Christen. «Gleich zu Beginn des Vorverkaufs am 14. April sichern sie sich ihre Tickets, 50 Prozent sind gleich am Anfang ausverkauft», weiss er aus Erfahrung. Was mit drei kleinen Vorstellungen im Chäslager begann, hat sich bei Komikern und Publikum etabliert.

Dieses Jahr lacht nicht nur Stans zum 13. Mal, die Besucher kommen aus der ganzen Innerschweiz. Humoristen mit tönenden Namen wie Edelmais oder Helga Schneider sind dieses Jahr in Stans vertreten. Auf wen freut sich Albi Christen persönlich am meisten? «Ich finde, Starbugs Comedy ist mal ganz etwas anderes. Sie bieten recht viel Action und was fürs Auge. Das ist mehr als Pantomime, das ist ‹Visual Comedy›», sagt er. Plus/minus ein Jahr im Voraus muss der Macher von «Stans lacht» planen, um ein hochkarätiges Programm fürs Humorfestival zusammenzustellen, bei namhaften Komikern kann es auch länger gehen. Nach wie vor können Besucher ihre Wünsche bei der Festivalleitung anmelden. Das bringe auch mal Insider-Tipps, berichtet Christen. «Immer noch ganz oben auf der Liste ist das Cabaret-Duo Divertimento.»

Vorprogramm mit Peach Weber

Bleibt man beim bewährten Konzept und möchte lieber nichts ändern nach 12 erfolgreichen Festivals? «Wir wollen sicher nicht grösser werden», antwortet Albi Christen schlicht. «Wir haben fünf Abende, für jeden Geschmack ist etwas dabei, mit der Saalgrösse von 550 Zuschauern pro Abend können wir Qualität garantieren.» Ausleben könne man andere Facetten im Vorprogramm. Das besteht in diesem Jahr aus Peach Weber und seinem aktuellen Programm «Gäx- Bomb» sowie dem Komiker Veri, der erklären wird, wie man sich trotz Ferien erholt. Ihre Auftritte sind für den 4. und 5. Juli im Lido in Sarnen geplant.

Immer wieder macht Christen die Erfahrung, dass die Künstler hinter der Bühne ganz unterschiedlich sind: «Manche sind gar nicht lustig, andere wie Oropax machen ständig ihre Witze.» Kompliziert oder divenhaft war bislang offensichtlich noch niemand. «Die meisten sind sehr pflegeleicht», erklärt er. Vor dem Auftritt werden die Stars mit Schoggi, Früchten, Tee, Honig und Zitrone («für die Stimme») verwöhnt und mit einem Essen im «Engel».

Schwieriger Toiletten-Gang

Gewöhnungsbedürftig: Wer als Künstler vor dem Auftritt aufs WC muss, hat einen langen Weg zurückzulegen, denn bei den Garderoben gibt es kein «Örtchen». Es geht durch lange Flure im Keller, mehrmals nach links abbiegen und nach rechts. «Einmal hat sich Beat Schlatter verlaufen, fast wäre er zum eigenen Auftritt zu spät gekommen», erzählt Albi Christen. Er habe sich dann per Telefon gemeldet und wurde abgeholt. «Seitdem laufen wir vorher mit den Künstlern den Weg ab.»

Hinweis

Mehr Infos und das ganze Programm finden Sie unter www.stanslacht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.