STANS: Barrierenunfall: Ursache geklärt

Nun ist klar, warum eine 56-jährige Nidwaldner Autofahrerin am 5. Januar um 20.25 Uhr in die Barrieren beim Bahnhof Stans fuhr.

Drucken
Teilen

Als die Frau mit ihrem Auto vor dem geschlossenen Bahnübergang auf der Tellenmattstrasse stillstand, wollte sie aus einem auf dem Rücksitz deponierten Rucksack Taschentücher herausnehmen. Dabei geriet sie aus Unachtsamkeit auf das Gaspedal und durchbrach mit dem Auto die Barrieren, wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilte. Die Frau kassiert wegen fahrlässiger einfacher Verkehrsregelverletzung eine Busse von 600 Franken. Auch das Verfahren in der Höhe von 500 Franken muss sie bezahlen. (map)