Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Bier-Festival erweist sich als Publikumsmagnet

Vollerfolg für das 2. Best of Beer Festival im Kapuzinerkloster: 1250 Bierliebhaber tauchten in die Welt von 48 verschiedenen Sorten ein.
Bierfreunde kamen im und rund ums Kapuzinerkloster voll auf ihre Rechnung. (Bild: André A. Niederberger (Stans, 5. Mai 2018))

Bierfreunde kamen im und rund ums Kapuzinerkloster voll auf ihre Rechnung. (Bild: André A. Niederberger (Stans, 5. Mai 2018))

Selbst wenn man ein geneigter Biertrinker ist – einen im Bourbon-Whiskey-Fass gelagerten Gerstensaft degustiert man wohl nicht alle Tage. Solche und andere Raritäten aus der vielfältigen Welt des Bieres wurden am Samstag am 2. Best of Beer Festival im ehemaligen Kapuzinerkloster Stans aufgetischt. Die Neugierde jedenfalls war gross. Mit 1250 Besuchern meldeten die Veranstalter «ausverkauft». Auch wenn es in Spitzenzeiten ab und zu eng wurde, habe eine friedliche Stimmung geherrscht.

Wie es weiter heisst, seien verschiedene Generationen zusammengekommen, um lokale, schweizerische und Biere aus aller Welt zu testen. Die Qual der Wahl war gross, warteten doch 48 Sorten auf die Gäste. Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass ein Bier aus der Karibik am Zoll von Amsterdam hängen blieb und den Weg nicht rechtzeitig nach Stans schaffte. Zur Freude der Veranstalter wollten sich auch viele Frauen die Kostprobe von Bier unterschiedlichster Herkunft nicht entgehen lassen. Das Samichlaus-Bier indes dürfte eher eine Angelegenheit für Männer gewesen sein. Dieses wies mit 14 Volumenprozent den stärksten Alkoholgehalt unter allen Hopfengetränken aus, seinen Namen trägt es, weil es nur einmal im Jahr am 6. Dezember gebraut wird. Am meisten zugegriffen wurde aber bei den Indian Pale Ale, die einen kräftigen und intensiven Geschmack aufweisen. Und auch das eigens fürs Festival vor Ort gebraute «Festiv-Ale» sei sehr gut angekommen. Das ruft nach einer Wiederholung. (red)

Bierfreunde kamen im und rund ums Kapuzinerkloster voll auf ihre Rechnung. (Bild: André A. Niederberger (Stans, 5. Mai 2018))

Bierfreunde kamen im und rund ums Kapuzinerkloster voll auf ihre Rechnung. (Bild: André A. Niederberger (Stans, 5. Mai 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.