Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Der Hit: Drachensirup mit Gummibärli-Spiess

Kinder-Disco, Sirup-Bar und die Ennetbürger Sunneguugger sind das Erfolgsrezept des Familien­fasnachtsballs.
Marion Wannemacher
Das ist ihm dann doch zu laut ... (Bilder Marion Wannemacher)

Das ist ihm dann doch zu laut ... (Bilder Marion Wannemacher)

Für Anja ist es der erste Familienfasnachtsball im Spritzenhaus. Organisiert hat ihn der Treff aktiver Mütter der FMG Stans (TAM). Die kleine Waldfee mit den grünen Flügeln ist zwar erst jährig, aber laufen kann sie schon prima und staunen über die vielen bunten Gestalten um sie her: die Prinzessinnen und Ritter, die Pippi Langstrumpfs und den Superman. Unbefangen läuft sie auf der Tanzfläche umher und macht grosse Augen. Ihre Mutter, Judith Zeltner, lässt sie nicht aus den Augen. «Wir sind mit meiner Schwester und ihren beiden Kindern hier», erzählt sie. «Noch vor vier Jahren habe ich hier gespielt.» Das war mit den Birgerfägern aus Ennetbürgen. Judith Zeltner spielt Trompete.

Andere Zeiten, andere Fasnacht. So geht es auch Mirjam und Andreas Aschwanden aus Oberdorf. Früher, da seien sie halt allein losgezogen, erzählen beide. Jetzt erleben sie die Fasnacht von einer anderen Seite. Mit ihren Kindern Robin (5 Jahre), Louisa (3 Jahre) und Emma (11/2 Jahre) sind sie im Spritzenhaus. Andreas hat sich extra frei genommen über die Fasnacht. Durchfeiern, nein das liege sicher nicht drin, sagt Mirjam Aschwanden. «Ich bin schwanger», erzählt sie. Den Familienfasnachtsball mögen beide Eltern. «Ich finde es super hier. Die Kinder können spielen, herumspringen und auf andere zugehen. Viele kommen immer wieder und kennen sich», so Mirjam Aschwanden.

Jedes Los ein Gewinn

Tränen werde es dieses Jahr sicher keine geben, verkündet Tamara Imfeld vom TAM-Vorstand per Mikrofon. «Jeder kann eine Nummer ziehen und etwas gewinnen.» Der TAM hat fleissig gesammelt bei den Dorfgeschäften in Stans, und so gibt es garantiert für jedes Kind einen Preis.

Der Hit aber ist nach wie vor der Drachensirup mit Gummibärli-Spiessli – ein süsser Spass sondergleichen. Und natürlich die Sunne­guugger Ennetbürgen.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.nidwaldnerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.nidwaldnerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Rund 200 bis 300 Kinder genossen einen herrlichen Fasnachtsumzug. Ein ganz kleiner Teilnehmer mit seinem Mami. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 9. Feb. 2018))
Ein fröhlicher Gruss vom Fritschi-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
2 Bilder

Fasnacht Nidwalden

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.