STANS: Der Lightwing AC4 geht erstmals in die Luft

Freudentag für die Entwickler des Lightwing AC4: Ihr Leichtflugzeug hob am Donnerstag zu ihrem ersten Testflug ab. Weitere Testflüge stehen noch bevor.

Map
Drucken
Teilen
Das Leichtflugzeug Lightwing AC4 beim ersten Testflug über dem Flugplatz Buochs. (Bild Matthias Piazza)

Das Leichtflugzeug Lightwing AC4 beim ersten Testflug über dem Flugplatz Buochs. (Bild Matthias Piazza)

«Der Beginn der Testflüge ist ein Meilenstein in der Entwicklung», meint Marco Trüssel, Mitinhaber der Firma Lightwing AG. Zusammen mit seinem 15-köpfigen Team hat er zwei Jahre lang an diesem Prototypen gearbeitet. «Mit diesem erfolgreichen ersten Testflug haben wir nun 95 Prozent der Arbeit gemacht», erklärt er. In den nächsten Monaten folgen rund 100 weitere Testflüge. Die gewonnen Erkenntnisse fliessen in die Optimierung des Flugzeuges. Marco Trüssel rechnet damit, dass die europäische Luftfahrtbehörde noch dieses Jahr grünes Licht für die Serienproduktion gibt.

Leichter und günstiger

Mit dem Leichtflugzeug Lightwing AC4 will die in Stans ansässige Firma eine Marktlücke in der Fliegerei schliessen. Wegen seiner leichten Bauweise und des sparsamen Einsatzes von Material liegt der Anschaffungspreis von rund 180'000 Franken tiefer als bei vergleichbar grossen Flugzeugen mit anderer Bauweise. Das wirkt sich gemäss Marco Trüssel auch auf die Betriebskosten aus. «Eine Flugminute kostet so nur zweieinhalb statt fünf Franken. Ich kann mir vorstellen, dass sich zum Beispiel Flugschulen und Sportpiloten so ein Flugzeug leisten.»

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.