Stans
Die Älperchilbi ist abgesagt, der Erntedankgottesdienst findet statt

Aufgrund der aktuellen Lage haben sich die Verantwortlichen der Stanser Älperchilbi zur Absage des Anlassen entschieden.

Drucken
Teilen
Die Brätmeister an der Stanser Älperchilbi 2019.

Die Brätmeister an der Stanser Älperchilbi 2019.

Bild: Edi Ettlin (Stans, 20. Oktober 2019)

Im Austausch mit dem Gesundheitsamt des Kantons Nidwalden hat das Organisationskomitee der Stanser Älperchilbi 2021, mit dem Älperschreiber Peter Amstutz beschlossen, die Älperchilbi 2021 nicht stattfinden zu lassen. Da die Massnahmen nicht gelockert wurden, sei es nicht möglich, ein Schutzkonzept für diesen Anlass mit über 10'000 Besuchern umzusetzen, heisst es in der Medienmitteilung der Älperbruderschaft.

Da die aktuellen Fallzahlen wieder zunehmen würden, sei davon auszugehen, dass auch im Oktober die geltenden Massnahmen bleiben. Der Schutz der Besucherinnen und Besucher, Akteurinnen und Akteuren sowie Helferinnen und Helfer hat für die Organisatoren des Anlasses oberste Priorität. Eine Älperchilbi die nur im ganz kleinen Rahmen durchgeführt wird, sei nicht angedacht. Der Erntedankgottesdienst am Sonntag, 17. Oktober, wird aber wie geplant stattfinden.

Die Älper sind nun auch für 2022 gewählt

Am 7. August hat die Älperbruderschaft die Älper 2021 gewählt. Mit dem Ausbleiben der Älperchilbi habe man nun entschieden, sie auch für das folgende Jahr 2022 zu wählen. Die Älperchilbi und die damit verbundene Tradition und Geschichte geht auf das Jahr 1779 zurück. Dem Reichtum an Tradition und Ritualen dieser 242-jährigen Geschichte soll in der Zwischenzeit – bis zur Älperchilbi 2022 – Raum gegeben werden: Die Bevölkerung soll die Möglichkeit erhalten, in die spannende Geschichte dieses Kulturerbes einzutauchen. Weitere Informationen dazu würden folgen, so die Organisatoren in der Mitteilung. (mah)

Aktuelle Nachrichten