Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STANS: Die Fahrt auf den Berg ist das Ziel

Die Schweiz ist das Land der Seilbahnen. Die 250 wichtigsten stellt ein neues Buch vor. Die Zentralschweiz ist bestens vertreten. Kürzlich war auf dem Horn Vernissage.
Philipp Unterschütz
Über 250 Berg- und Seilbahnen sind im neuen Bergbahnenführer informativ porträtiert. (Bild Corinne Glanzmann)

Über 250 Berg- und Seilbahnen sind im neuen Bergbahnenführer informativ porträtiert. (Bild Corinne Glanzmann)

Philipp Unterschütz

Rund 300 Millionen Passagiere befördern die Berg- und Seilbahnen der Schweiz pro Jahr. «Nachhaltig soll der Zugang zu den wunderbaren Aussichten unseres Landes sein. Meist landschaftsschonend, sicher, leise und CO2-arm tragen die Berg- und Seilbahnen ihren Teil dazu bei.» Dies schreibt Verkehrsministerin Doris Leuthard im Vorwort eines neuen Buches, das die wichtigsten 250 Berg- und Seilbahnen zu den schönsten Aussichten, Wanderungen und Erlebnissen porträtiert und vor kurzem auf dem Stanserhorn der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die Buchautoren Roland Baumgartner und Roman Weissen haben ihre Auswahl genau definiert auf «Transportmittel, die einen Höhenunterschied überwinden und in ein touristisch interessantes Gebiet führen. Es sind keine reinen Zubringerbahnen zu Siedlungen.» Das Buch beschränkt sich zudem auf die Sommersaison, da und dort gibt es aber doch Hinweise zum Winterbetrieb.

Das Erlebnis steht im Mittelpunkt

Den Autoren gelingt das Kunststück, die Leserschaft in kurzer Form sowohl über technische und historische, aber auch touristische Aspekte zu informieren. Im Mittelpunkt steht immer das Erlebnis mit und dank den Bergbahnen. «Sie führen über Täler, Felswände, Wälder, wunderbare Landschaften, zu Gipfeln mit fantastischer Aussicht – das sind einmalige touristische Erlebnisse. Und dazu kommt die Technik von modernsten Kabinen bis zu den älteren Kastenbahnen, für die man manchmal sogar ein wenig Mut braucht. Einfach faszinierend», schwärmt Autor Roland Baumgartner, der seit zwölf Jahren unweit der Nidwaldner Kantonsgrenze in Horw lebt. «Es gibt viele Bahnen, die selber zu wenig realisieren, dass sie nicht primär da sind, um die Leute möglichst rasch auf den Berg zu bringen. Das Erlebnis beginnt bereits mit der Bahnfahrt.»

Die 256 erwähnten Bahnen werden auf über 400 Seiten vorgestellt, gegliedert in sieben Landesregionen. Mit über 200 davon ist er bereits selber einmal gefahren, erzählt Roland Baumgartner. Die Zentralschweiz ist bestens vertreten mit 60 Bahnporträts, auf dem Buchtitel prangt zudem über einem Nebelmeer die Cabrio-Bahn aufs Stanserhorn. «Das sind praktisch alle Sommerbahnen mit Beförderungskonzession in der Region», sagt Baumgartner. Beim Schmöckern kommt man tatsächlich zum Schluss, dass nicht nur der Berg, sondern auch die Fahrt das Ziel ist. Insbesondere die Gestaltung mit je einem ganzseitigen grossformatigen Bild von Bahnen oder Landschaften auf jeder linken Seite macht die Ausflugsplanung zur Freude. Die Bildbeschaffung sei aber tatsächlich die grösste Schwierigkeit gewesen, erzählt Roland Baumgartner, es sei unglaublich, wie viele Unternehmen keine guten Bilder ihrer Anlagen hätten. Rund 60 der gezeigten Bahnen sind neuste, exklusive Bilder, die er selber geschossen hat.

Buch ist auf aktuellstem Stand

Zu jeder Bahn liefert das Buch eine kurze Beschreibung sowie eine Kartenskizze und einen Serviceteil mit Informationen zu Aussicht, Attraktionen, Restaurants- und Wandervorschlägen. Auch bezüglich Aktualität ist der Bergbahnenführer auf der Höhe. So sind die neue Dragon-Ride-Luftseilbahn am Pilatus oder die Rotair-Gondeln am Titlis bereits integriert. «Ich habe Glück gehabt, dass die Pilatus-Bahnen die Dragon-Ride-Gondeln für die Testfahrten auspacken mussten. Deshalb konnte ich unmittelbar vor Redaktionsschluss noch ein Bild machen, sonst hätte es vor der Drucklegung nicht mehr gereicht», erzählt Roland Baumgartner.

Listen zur Hand gehabt

Die im Buch beschriebenen Bahnen basieren auf den Mitgliederlisten von Seilbahnen Schweiz und dem Verband öffentlicher Verkehr, diese hat Roland Baumgartner mit Nichtmitgliedern ergänzt.

HINWEIS

«250 Berg- und Seilbahnen Schweiz», Weber Verlag AG, Thun, Preis 49 Franken. ISBN 978-3-03818-024-1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.