Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Die Polizei fasst einen Einbrecher – dank feiner Nase

Nach mehreren Einbrüchen in der Nacht auf Mittwoch ist der Nidwaldner Kantonspolizei ein 20-jähriger Mann aus Rumänien ins Netz gegangen. Sein Werkzeug trug er noch auf sich.
Diensthund Kalif hat eine besondere Nase für Einbrecher. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

Diensthund Kalif hat eine besondere Nase für Einbrecher. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

In der Nacht auf Mittwoch wurde in Stans, im Gebiet Stansstaderstrasse, in zwei Geschäfte eingebrochen. Täter wuchteten bei den Einbruchdiebstählen die Eingangstüren auf und durchsuchten die Geschäftsräume. Gemäss Angaben der Nidwaldner Kantonspolizei wurde nichts entwendet, aber es entstand ein Sachschaden von geschätzten 2000 Franken. Im Weiteren wurde bei einem parkierten Fahrzeug die Fensterscheibe eingeschlagen. Bezüglich dem Deliktsgut aus dem Personenwagen können noch keine Angaben gemacht werden.

Erfolgreich verlief die sofort eingeleitete Nahfahndung. Zu verdanken ist das einem Hinweis aus der Bevölkerung und der feinen Nase des Diensthundes Kalif. Im Gebiet Robert-Durrer-Strasse in Stans griff die Polizei einen 20-jährigen Mann aus Rumänien auf. Dieser trug bei der Festnahme Schraubenzieher und Handschuhe auf sich.

pd/cv

Das nützt der Polizei

Die Polizei nimmt Hinweise zu verdächtigen Feststellungen jederzeit unter der Telefonnummer 117 entgegen. Dabei sind möglichst genaue Angaben zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen inklusive Kontrollschilder besonders hilfreich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.