STANS: Ein Wetterschutz der besonderen Art

Ein Zelt «frisst» auf der Autobahnbrücke derzeit viel Platz weg – was in den Stosszeiten zu Rückstaus führt. Doch was spielt sich eigentlich unter dem Dach ab?

Oliver Mattmann
Drucken
Teilen
Auf der Brücke über die Autobahn A 2 in Stans (beim Länderpark) sind unter dem weissen Zelt Teile der Brücke aufgeschlitzt und verstärkt worden. (Bild: PD)

Auf der Brücke über die Autobahn A 2 in Stans (beim Länderpark) sind unter dem weissen Zelt Teile der Brücke aufgeschlitzt und verstärkt worden. (Bild: PD)

Wer über die A 2-Brücke beim Länderpark in Stans fährt, dem fällt seit längerer Zeit ein grosses, weisses Zelt auf. Dieses nimmt praktisch die Hälfte der Fahrbahn ein – und sorgt deshalb in Stosszeiten für einigen Kolonnenverkehr auf der Strasse. Im Innenleben des Zeltes geht es schweisstreibend zu und her. Die Arbeiter haben jüngst mit schwerem Werkzeug Teile der Brücke aufgeschlitzt und zusätzliche Armierungen eingelegt. «Wir verstärken die Brücke, damit die Tragfähigkeit gewährleistet bleibt und den neusten Normen entspricht», erklärt Otto Steiner vom Bundesamt für Strassen (Astra), Projektleiter für die A 2-Sanierung auf dem Abschnitt Acheregg bis Beckenried. Kostenpunkt: 3 Millionen Franken.

Nachdem die Tragverstärkungen eingesetzt worden sind, werden gegenwärtig die Abdichtungen gemacht und die Betonoberfläche wieder geschlossen. Voraussichtlich Ende Mai soll dann die eine Seite fertig sein, bevor alles inklusive Zelt auf die andere Brückenhälfte gezügelt wird und das Prozedere von neuem beginnt. Otto Steiner: «Wir gehen davon aus, dass die Brücke im Oktober komplett saniert sein wird und wir zum gewohnten Verkehrsregime zurückkehren können.»