Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Einbrüche und Raubüberfall – Täter gefasst

Nach einer Serie von Einbrüchen und einem bewaffneten Raubüberfall konnte die Kantonspolizei Nidwalden die Täter ermitteln. Es handelt sich um einen 27-jährigen Schweizer und eine 48-jährige Schweizerin.
Gewaltsamer Einbruch. (Sym­bol­bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Gewaltsamer Einbruch. (Sym­bol­bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Am Freitag, 22. November, um ca. 12.30 Uhr, kam es in Stans zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Kinderkleiderbörse. Die Täter erbeuteten dabei mehrere Tausend Franken. Trotz sofort eingeleiteter Nahfahndung konnten die Täter unerkannt fliehen. In der Zeit vom Montag, 25. November bis zum Samstag, 30.11.2013, kam es zudem zu insgesamt vier Einbruchdiebstählen in Geschäftsbetriebe in Stans.

Die Täter verschaften sich durch Einschlagen der Fensterscheiben Zutritt zu den Geschäftsräumlichkeiten und entwendeten vor allem Bargeld in der Höhe von mehreren Tausend Franken. Bei den Einbrüchen entstand erheblicher Sachschaden.

Dank intensiven Ermittlungen konnten die Täter am Samstag, 7. Dezember, festgenommen werden, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Montag mitteilte. Bei den Tätern handelt es sich um einen 27-jährigen Schweizer und eine 48-jährige Schweizerin.

Nebst dem bewaffnetem Raubüberfall und den vier Einbrüchen müssen sich die Beschuldigten wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungmittelgesetz und der Irreführung der Rechtspflege verantworten. Beim männlichen Täter kommen zudem diverse Delikte gegen die Strassenverkehrsgesetzgebung hinzu.

Ob die Festgenommenen noch für weitere Straftatbestände in Frage kommen, ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Diese führt die Kantonspolizei Nidwalden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Nidwalden durch.

Der männliche Beschuldigte befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.