STANS: Eine «Rutschpartie» der stylischen Art

Die Freestyler demonstrierten auf dem Dorfplatz in Stans ihre Frühform - und machten ihrem Ruf als «Winkelrider» alle Ehre.

Drucken
Teilen
Ein Skifahrer auf der Rail. (Bild André A. Niederberger/Neue NZ)

Ein Skifahrer auf der Rail. (Bild André A. Niederberger/Neue NZ)

50 Skifahrer und Snowboarder aus der ganzen Schweiz liessen sich den 4. Winkelride am Wochenende nicht entgehen. Im Vordergrund stand nicht der Wettkampf, sondern der Spass am kreativen Schneesport.

Für optimale Verhältnisse sorgten drei Lastwagen voll Schnee aus Engelberg. Damit präpariert wurde eine Rampe, bei der selbst Arnold von Winkelried weiche Knie bekommen hätte: Nach einer kurzen, steilen Anfahrt wartete eine sechs Meter lange Rail.

Auf dieser schmalen Metallstange rutschten die Fahrer - sofern sie nicht vorher das Gleichgewicht verloren - runter und zeigten dabei ihre Tricks. «Verletzte gab es zum Glück keine», bilanziert Mitorganisator und Rampenbauer Thomas Coldebella. Zu diesem Umstand trug auch bei, dass unter den Fahrern kaum Anfänger waren.

Urs-Ueli Schorno

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Neuen Nidwaldner Zeitung vom Montag, 22. November.