STANS / EMMENBRÜCKE: Gärtnerei und Holzverstromung ausgezeichnet

Für das Engagement im Umweltschutz würdigt die Albert Koechlin Stiftung die Genossenkorporation Stans und die Wildstaudengärtnerei Waldibrücke. Die Umweltpreise werden 2013 zum achten Mal vergebenen und sind mit je 40‘000 Franken dotiert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Anlage der Holzverstromung Stans. (Bild: pd)

Die Anlage der Holzverstromung Stans. (Bild: pd)

Wie aus der Medienmitteilung der Stiftung hervorgeht, weise sie mit der Vergabe dieser beiden Preise auf den Pioniergeist und Durchhaltewillen bei der Inbetriebnahme der Holzverstromung Nidwalden und den
Aufbau der grössten Wildstaudengärtnerei der Zentralschweiz hin.

Die Genossenkorporation Stans, welche die erste und einzige Holzverstromungsanlage in der Schweiz initiiert hat, wird mit einem der zwei Anerkennungspreise ausgezeichnet. Die Anlage «Holzverstromung Nidwalden» ist ein thermisches Kraftwerk, in dem CO2-neutral, möglichst schadstofffrei und nachhaltig aus heimischem Brennstoff Strom und Wärme erzeugt wird.

Die Anlage deckt den Wärmebedarf von ca. 700 Einfamilienhäusern. Die maximale Stromleistung beträgt 1.36 Megawatt, dies entspricht etwa dem Strombedarf von 1'000 Einfamilienhäusern.

600 verschiedene Wildpflanzen

Die Wildstaudengärtnerei Waldibrücke sei seit 25 Jahren eine Oase für einheimische Pflanzen- und Artenvielfalt, so die Stiftung weiter. Hier werden 600 verschiedene Arten von Wildpflanzen gepflegt.

Patricia Willi – in Fachkreisen seit vielen Jahren als Spezialistin für einheimische Pflanzen und engagierte Kämpferin für ein gesundes Ökosystem bekannt – hat das Unternehmen auf- und ausgebaut. Unterstützt wird sie von 12 Teilzeitangestellten, die sich wie Willi für Natur- und Artenvielfalt einsetzen.

Die Umweltpreise werden am 6. Juni 2013 übergeben. Die Feier findet in der Holzverstromung Nidwalden in Oberdorf statt.

pd/kst

Das Personal des thermischen Kraftwerks bei der Arbeit. (Bild: pd)

Das Personal des thermischen Kraftwerks bei der Arbeit. (Bild: pd)

Patricia Willi von der Wildstaudengärtnerei Waldibrücke. (Bild: pd)

Patricia Willi von der Wildstaudengärtnerei Waldibrücke. (Bild: pd)

12 Teilzeitangestellten arbeiten für die Wildstaudengärtnerei. (Bild: pd)

12 Teilzeitangestellten arbeiten für die Wildstaudengärtnerei. (Bild: pd)