STANS: Fribourger Regierung besucht Nidwalden

Im Rahmen ihrer «freundeidgenössischen Kontakte» hat die Nidwaldner Regierung den Staatsrat des Kantons Freiburg zu einem ganztägigen Besuch empfangen.

Drucken
Teilen
Die beiden Regierungen vor der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Stans. (Bild pd)

Die beiden Regierungen vor der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Stans. (Bild pd)

Die Mitglieder der Fribourger Regierung, angeführt von Staatsratspräsident Claude Lässer und in Begleitung der Staatskanzlerin Danielle Gagnaux-Morel wurden am Mittwochmorgen von Landammann Beat Fuchs begrüsst.

Nach einer Rathausbesichtigung, geführt von Staatsarchivar Emil Weber, demonstrierte Organistin Judith Gander-Brem die Orgeln in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Stans.

Nach der Besichtigung des hoch über Ennetbürgen gelegenen Landwirtschaftsbetriebes Vorderegg, inklusive Apéro begaben sich die beiden Regierungen zu Fuss auf den Bürgenstock. Am Nachmittag werden sie per Bahn und Schiff von Kehrsiten-Bürgenstock über Hertenstein nach Beckenried reisen.

ana