Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Frischer Wind im alten Chäslager

Beinahe hätte das Chäslager schliessen müssen. Im letzten Moment aber hat ein junger Vorstand das Ruder übernommen.
Romano Cuonz
Marianne Achermann (links) übergibt den Chäslager-Schlüssel an Pius Bucher und Jana Avanzini. (Bild: Romano Cuonz)

Marianne Achermann (links) übergibt den Chäslager-Schlüssel an Pius Bucher und Jana Avanzini. (Bild: Romano Cuonz)

«Es wäre schade, wenn das Chäslager aufgegeben werden müsste, nur weil für den Vorstand keine aktiven Mitglieder mehr zu finden sind», bedauerte Präsidentin Marianne Achermann schon 2013 an der Mitgliederversammlung des Kulturhauses Chäslager Stans. Gerade mal vier Personen zeigten sich damals noch bereit, den Verein weiterzuführen. Und dies auch höchstens noch für ein Jahr.

Nun hat es an der Generalversammlung diese Woche ein Happy-end gegeben. Pius Bucher, der einige Jahre das höchst erfolgreiche Buochser «Bergbauernhof»-Openair Saitesprung organisiert hatte, hat sich zum neuen Präsidenten wählen lassen. «Das Angebot, im renommierten Chäslager für einen frischen Wind zu sorgen, war verlockend», sagt Pius Bucher. Eine Bedingung allerdings stellte der 30-Jährige: Wenn schon, wollte er den neuen Vorstand selber bestellen. Vorwiegend mit Leuten eben, welche mit ihm schon beim «Saitesprung» erfolgreich zusammengearbeitet hatten.

Ohne Diskussionen übertrug die Versammlung die Verantwortung an die junge Crew, die aus sieben Mitgliedern besteht, welche die verschiedenen Ressorts unter sich aufteilen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.