STANS: Heftige Kollision bei der Verzweigung Breiten

Am Donnerstagabend hat sich in Stans bei der Verzweigung Breiten eine massive Kollision ereignet. Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

Drucken
Teilen
Bei der Verzweigung Breiten in Stans kam es zur Kollision. (Bild: Nidwaldner Polizei)

Bei der Verzweigung Breiten in Stans kam es zur Kollision. (Bild: Nidwaldner Polizei)

Die Lenkerin eines Autos war auf der Buochserstrasse Richtung Stans unterwegs, als sie die mit einer Ampel geschaltete Verzweigung befuhr. Gleichzeitig mündete ein von der Autobahn A2 kommendes Auto in die Buochserstrasse ein. In der Folge kam es zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern zu einer heftigen seitlich-frontalen Kollision.

Eine 20-jährige Lenkerin konnte vom aufgebotenen Rettungsteam vor Ort ambulant behandelt werden. Der 24-jährige Lenker vom anderen Fahrzeug wurde zur Kontrolle ins Kantonsspital Stans überführt.

Weiter standen die Stützpunktfeuerwehr Stans und Mitarbeiter der Nationalstrassenbetriebsgesellschaft zentras im Einsatz. Für die Bergung der nicht mehr fahrfähigen Fahrzeuge musste ein Abschleppunternehmen aufgeboten werden. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Personen, welche den Unfallhergang beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden, unter der Nummer 041 618 44 66 zu melden.

pd/zfo