Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Heimatschutz kämpft für Stanser Dorfplatz

Mehrere Gebäude am unteren Dorfplatz in Stans sind vom Abbruch bedroht. Der Schweizer Heimatschutz und der Innerschweizer Heimatschutz Sektion Nidwalden wehren sich dagegen.
Der Heimatschutz wehrt sich gegen den Abriss der Häuser am unteren Dorfplatz in Stans. (Bild: Google Maps)

Der Heimatschutz wehrt sich gegen den Abriss der Häuser am unteren Dorfplatz in Stans. (Bild: Google Maps)

Gegen die Nichtunterschutzstellung der Liegenschaften Dorfplatz 4 und 5 sowie Gässli 1 in Stans haben der Schweizer, der Innerschweizer und der Nidwaldner Heimatschutz am Mittwoch beim Verwaltungsgericht Nidwalden Beschwerde eingereicht. «Der Stanser Dorfplatz ist ein Ortsbild von nationaler Bedeutung und steht als Ganzes unter Schutz», begründet der Nidwaldner Heimatschutz in einer Medienmitteilung vom Donnerstag seine Einsprache.

Die Beschwerdeführer werfen dem Nidwaldner Regierungsrat vor, dass er Entscheid, die Gebäude am unteren Dorfplatz nicht unter Schutz zu stellen, die Wünsche der Bauherrschaft höher gewichtet als das öffentliche Interesse am Erhalt des Dorfbildes.

Die baufälligen Häuser am Dorfplatz 4 und 5 sollen zu Gunsten eines Neubaus abgerissen werden. Der Regierungsrat hat entschieden, dass die Liegenschaft nicht unter Schutz gestellt wird. Aus Sicht der Regierung wäre eine umfassende Renovierung angesichts der Bedeutung unverhältnismässig.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.