STANS: Jordanische Luftwaffe kauft Pilatus-Flugzeuge

Die königliche jordanische Luftwaffe hat einen Vertrag über den Kauf von neun Pilatus PC-9 M Trainingsflugzeugen unterzeichnet.

Drucken
Teilen
Flugzeuge des Typs PC-9 M der Pilatus Flugzeugwerke werden ab 2017 über Jordanien fliegen. (Bild: pd / Pilatus Aircraft Ltd)

Flugzeuge des Typs PC-9 M der Pilatus Flugzeugwerke werden ab 2017 über Jordanien fliegen. (Bild: pd / Pilatus Aircraft Ltd)

Neben dem Kauf der neun Flugzeuge umfasse der Auftrag der jordanischen Luftwaffe auch einen Simulator, Trainingsmaterialien und eine umfassende logistische Unterstützung. Dies teilt die Pilatus Flugzeugwerke AG am Montag mit. Mit diesem Schritt wolle die jordanische Luftwaffe ihre Pilotenausbildung modernisieren, heisst es weiter. Dem Kauf seien über viele Jahre andauernde Verhandlungen voraus gegangen, man habe sich am Ende aber gegen internationale Konkurrenten durchgesetzt. Nach Angaben des Flugzeugbauers ist es das erste Mal, dass die jordanische Luftwaffe Pilatus-Maschinen kauft.

Die Militärflieger werden voraussichtlich ab Januar 2017 an die die jordanische Luftwaffe ausgeliefert. Die Pilatus Flugzeugwerke AG hofft, dass nach diesem Auftrag auch andere Luftwaffen einen Erwerb von Pilatus Trainingsflugzeugen prüfen werden.

Der PC-9 M verfügt über einen Turboprop-Antrieb. Pilatus verkaufte gemäss seiner Homepage bereits rund 260 PC-9 und PC 9 M an über ein Dutzend Luftwaffen weltweit. Der PC-9 ist seit Mitte der 1980er-Jahre zugelassen.

pd/spe/sda