Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Kantonsspital sagt Infektionen den Kampf an

Das Kantonsspital Nidwalden übernimmt eine Vorreiterrolle. Es «leistet» sich einen hauseigenen Infektiologen.
Marion Wannemacher
Die Didaktobox zeigt Keime auf der Haut. Infektiologe Roman Gaudenz mit Hygienefachberaterin Brigitte Schalk Jufer. (Bild Marion Wannemacher)

Die Didaktobox zeigt Keime auf der Haut. Infektiologe Roman Gaudenz mit Hygienefachberaterin Brigitte Schalk Jufer. (Bild Marion Wannemacher)

Jährlich sterben in der Schweiz mehr Menschen an einer Infektion in einem Spital als im Strassenverkehr. Pro Jahr sterben 2000 von 70 000 Infizierten. Hingegen verlieren «nur» 340 Menschen auf Schweizer Strassen ihr Leben. Das Kantonsspital in Stans misst dem Bereich der Spitalinfektion grosses Gewicht bei und setzt mit der Beförderung von Roman Gaudenz zum Leitenden Arzt für Infektiologie ein Zeichen.

Zunahme von Multiresistenzen

«Die Behandlung von Patienten mit übertragbaren multiresistenten Keimen wird in Zukunft eine grosse Herausforderung für die Spitäler sein», sagt Spitaldirektor Urs Baumberger. Er geht von einer weiteren Zunahme der Multiresistenz von Bakterien aus.

Roman Gaudenz habe man bereits vor zwei Jahren bewusst angestellt, weil er den Zusatzfacharzttitel als Infektiologe habe. Der 42.Jährige ist gebürtig aus Scuol und war als Oberarzt für Innere Medizin am Triemlispital in Zürich.

Er schätzt, dass am Kantonsspital Kollegen aus allen Hierarchiestufen auf ihn zukämen, um sich von ihm zum Thema Infektiologie beraten zu lassen. Und selbst Hausärzte aus Nidwalden riefen ihn auf dem Spitalhandy an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.