STANS: Kunsthaus auf Zeit macht Platz für Neubau

Junge Künstler räumen das Feld für Bauarbeiter, denn das «Zeythuis» weicht einem Neubau. Das Projekt hat(te) einige Hürden zu meistern.

Oliver Mattmann
Merken
Drucken
Teilen
Diese drei Häuser an der Engelbergstrasse werden abgebrochen. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Diese drei Häuser an der Engelbergstrasse werden abgebrochen. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Diese drei Häuser an der Engelbergstrasse werden abgebrochen. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Diese drei Häuser an der Engelbergstrasse werden abgebrochen. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Die Kunstszene hat am Freitagabend vom «Zeythuis» in Stans Abschied genommen. Über ein Jahr lang fanden junge Kunstschaffende im leer stehenden Haus an der Engelbergstrasse 29 im Nidwaldner Hauptort eine Plattform, ihre Passion auszuleben. Doch wie der Name verrät, war es ein Kunsthaus auf Zeit. Denn in den nächsten Tagen wird nun mit einem Teilabbruch des Objekts und der zwei folgenden Häuser begonnen. Die vollständige Abbruch- und Baubewilligung liegt indes noch nicht vor. «Wir befinden uns aber auf einem guten Weg und sind zuversichtlich, dass sich die letzten Details bald klären werden», sagt Liegenschaftsmitbesitzer Hans Büchel.

Das Bauprojekt beinhaltet nebst 17 Eigentumswohnungen auch 600 Quadratmeter Gewerbefläche im Erdgeschoss. Ende 2015 soll alles bezugsbereit sein. Die Preise sind noch ebenso wenig bekannt wie die Farbe der Fassade. «Dies wird sich im Verlauf des Baus ergeben», so Büchel.

Blick in die Zukunft: So soll der neue Gebäudekomplex dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Blick in die Zukunft: So soll der neue Gebäudekomplex dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)