STANS: Neue Tagesstätte soll 2016 bereit sein

Ein Neubau soll der Tagesstätte Weidli mehr Platz bringen. Die Stiftung investiert 11,25 Millionen Franken in das Gebäude. Der Bezug ist für den Frühling 2016 geplant.

Mu
Drucken
Teilen
So soll das neue Gebäude für die Tagesstätte dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll das neue Gebäude für die Tagesstätte dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

?«Der Neubau ist dringend notwendig», sagte Gerhard Reichlin, Präsident der Stiftung Weidli Stans am Samstag an einer Informationsveranstaltung. Seit 2004 sei die Tagesstätte in einem Provisorium untergebracht, das als Werkstätte konzipiert gewesen sei. Menschen mit schweren und mehrfachen Beeinträchtigungen litten unter den engen Platzverhältnissen. «Aufgrund der Raumsituation besteht zurzeit ein Aufnahmestopp», betonte Reichlin.

Das soll sich ab dem Frühjahr 2016 ändern: Die Stiftung hat Ende April ein Baugesuch für einen Erweiterungsbau eingereicht. Das Projekt Tagesstätte Weidli verfügt über drei Obergeschosse und eine Grundfläche von 2300 Quadratmetern, wie am Samstag zu erfahren war. Das Gebäude ist so konzipiert, dass zu den bereits 25 bestehenden Tagesplätzen zusätzlich 15 Plätze geschaffen werden. Damit entspricht der Neubau mit 40 Plätzen dem Platzangebot für Menschen mit mehrfachen Beeinträchtigungen gemäss der Bedarfsanalyse des Kantons Nidwalden für das Jahr 2030. Die Baukosten betragen insgesamt 11,25 Millionen Franken. Der Kanton und die Gemeinden werden den Löwenanteil daran tragen. Doch auch eine breit angelegte Sammelaktion wird dafür gestartet.