Stans
Neue Wanderkarte lädt zur Besichtigung von Kirchen und Kapellen ein

Eine neue Karte mit einem Rundweg führt Interessierte zu allen Kirchen und Kapellen in Stans und Oberdorf. Sie ist ergänzt mit Informationen zu den historischen Gebäuden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kapelle St.Josef in Stans wurde um 1600 erbaut und ist eine der 16 Sehenswürdigkeiten des neuen Kirchen- und Kapellenwegs von Stans und Oberdorf.

Die Kapelle St.Josef in Stans wurde um 1600 erbaut und ist eine der 16 Sehenswürdigkeiten des neuen Kirchen- und Kapellenwegs von Stans und Oberdorf.

Bild: PD
(sez)

Just zum Frühlingsanfang erscheint in Stans eine neue Wanderkarte. Auf dem darin eingezeichneten Rundweg können künftig alle Kirchen und Kapellen in und um Stans und Oberdorf erwandert werden. Zudem sind auf der Rückseite interessante Informationen zu jedem historischen Bauwerk aufgeführt, zusammengetragen von Agi Flury. Dies schreibt Tourismus Stans in einer Medienmitteilung.

Die Rundwanderung dauert demnach etwa zwei Stunden. Die Strecke einfach nur abzulaufen, wäre aber schade, wird Peter Bircher, Präsident von Tourismus Stans, darin zitiert, denn «die Kirchen und Kapellen laden dazu ein, auch von innen bestaunt zu werden». Initiiert hat die Karte Christoph Berger, wohnhaft im bündnerischen Disentis und Heimweh-Stanser. Sein Antrieb war die Ansicht, dass die vielen sakralen Bauwerke in dieser Gegend es wert seien, sie zu besuchen und auch darin zu verweilen. So kreierte er die Karte aus eigener Initiative. Umso mehr habe ihn gefreut, dass Tourismus Stans seine Karte unterstützt und veröffentlicht. Sie kann kostenlos bezogen werden, wie auf Nachfrage versichert wurde.

Ansicht der handgezeichneten Karte von Christoph Berger. Auf der Rückseite findet sich zudem viel Wissenswertes zu den genannten Stationen.

Ansicht der handgezeichneten Karte von Christoph Berger. Auf der Rückseite findet sich zudem viel Wissenswertes zu den genannten Stationen.

Bild: Tourismus Stans/PD

Hilfsbereite Einheimische helfen weiter

Da die Karte von Christoph Berger handschriftlich gezeichnet ist, braucht es gemäss der Mitteilung einige Ortskenntnisse. Bircher ist jedoch überzeugt, dass dies kein Hindernis darstellt:

«Wenn jemand die nächste Kirche oder Kapelle nicht auf Anhieb finden sollte, helfen sicher hilfsbereite und ortskundige Stanserinnen und Stanser weiter.»

Hinweis: Die Karte ist bei der Tourist-Informationsstelle beim Reisezentrum der Zentralbahn in Stans kostenlos erhältlich. Tourismus Stans online: www.tourismusstans.ch.