STANS: Oberstufenschüler gehen auf Sendung

Wie viel Arbeit steckt hinter einer Stunde Radio? Das erfahren die 18 Stanser Oberstufenschüler nun live – bei ihrem Radiosender. Seit Montag wird gesendet.

Merken
Drucken
Teilen
Adriana Bevilacqua, Patrizia Bieri und Vivien Michel sind auf Sendung. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

Adriana Bevilacqua, Patrizia Bieri und Vivien Michel sind auf Sendung. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

Seit Montag wird gesendet. Die Projektwoche der zweiten Orientierungsstufe im Stanser Pestalozzi-Schulhaus steht dieses Jahr unter dem Motto Kommunikation. Dabei können die Jugendlichen Radioluft schnuppern – und auch selber Hand anlegen. Das Radiohandwerk – von der Arbeit mit dem Mikrofon bis zum Schneiden der Beiträge am Computer – erlernen die Oberstufenschüler in diesen Tagen in Zusammenarbeit mit dem Team von Radio Power-up der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi.

Noch bis Mittwoch gehen die Schüler live auf Sendung – am Mittag zwischen 12 und 14 Uhr und am Abend zwischen 18 und 20 Uhr. Das Schulradio kann über die Frequenz 91,9 MHz im Umkreis von 10 Kilometern und im Internet empfangen werden. Projektleitern Jasmine Troxler ist von der Euphorie der Schüler begeistert. «Es hat sich eine richtige Eigendynamik entwickelt.»

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.