STANS: Pilatus-Flugzeugwerke bauen neues Parkhaus

400 zusätzliche Arbeitsplätze wollen die Pilatus-Flugzeugwerke schaffen. Dafür brauchts auch ein neues Parkhaus.

Drucken
Teilen
Visualisierung des geplanten Parkhauses der Pilatus-Flugzeugwerke. (Bild: PD)

Visualisierung des geplanten Parkhauses der Pilatus-Flugzeugwerke. (Bild: PD)

Neue Grossaufträge, der PC-24 Businessjet: Die vollen Auftragsbücher lösen bei den Pilatus-Flugzeugwerken auch eine Aufstockung des Personals aus. In den kommenden Jahren wächst so die Belegschaft um 400 Mitarbeiter – von 1300 auf 1700. Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf die Infrastruktur. Der Bedarf nach mehr Parkplätzen steigt. Und zudem müssen die jetzigen Parkplätze einem Logistikgebäude weichen, dessen Baubeginn auf 2014 geplant ist. Auf der südwestlichen Seite des Firmenareals soll darum ein vierstöckiges Parkhaus entstehen – 128 Meter lang und 50 Meter breit – und Platz für fast 1044 Autos bieten. Das Baugesuch liegt derzeit auf der Gemeindekanzlei in Stans auf.

Parkplätze kosten künftig

Damit werden den Mitarbeitern von Pilatus mit den Aussenparkplätzen dereinst total 1191 Parkplätze zur Verfügung stehen – 22 Prozent mehr als jetzt (922). Der Bau des Parkhauses durch eine Schweizer Firma beginnt im Oktober, die Inbetriebnahme ist für Ende 2014 geplant. 15 Millionen Franken investiert das Stanser Unternehmen.

Im Gegensatz zu heute werden die Parkplätze aufgrund der Einsprache aus Umweltschutzkreisen nicht mehr gratis sein – sondern 20 Franken im Monat kosten.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.