STANS: Polizei hält übermüdeten Chauffeur an

Die Nidwaldner Polizei hat einen übermüdeten Chauffeur aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Kontrolle in Stans wurden mehrere Verstösse gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung festgestellt.

Drucken
Teilen
Eine Kontrolle eines Lastwagenchauffeurs. (Symbolbild/Archiv Neue LZ)

Eine Kontrolle eines Lastwagenchauffeurs. (Symbolbild/Archiv Neue LZ)

Am Donnerstag hat die Nidwaldner Polizei bei einer Schwerverkehrskontrolle einen deutschen Chauffeur angehalten und kontrolliert. Es wurden massive Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung festgestellt, teilte die Polizei mit.

Eine Kontrolle ergab, dass innert der letzten 28 Arbeitstage mehrfache, teils massive Unter- und Überschreitungen der vorgeschriebenen Lenkpausen, wöchentlicher Ruhezeiten sowie der täglichen Ruhezeiten stattgefunden haben. Die tägliche Lenkzeit von maximal zehn Stunden wurde einmal um fast acht Stunden überschritten. Die tägliche Ruhezeit wurde mehrfach und regelmässig unterschritten.

Der Lenker war auch teilweise ohne vorgeschriebene Fahrerkarte unterwegs. Nicht weniger als 19 Übertretungen konnten während dem kontrollierten Zeitraum festgestellt werden. Der Chauffeur musste ein Bussendepot von mehreren Tausend Franken hinterlegen.

pd/zfo