STANS: Rekordversuch mit über 100'000 Knöpfen

Kiloweise spendeten Zentralschweizer Knöpfe an das Chinder­huis Nidwalden. Die entstandene Kette ist sechsmal so lang, wie der Stanser Kirchturm hoch.

Drucken
Teilen
Glied um Glied der Knopfkette tragen die kleinen Kita-Besucher herbei. Auf der Treppe der Stanser Pfarrkirche wurde sie zusammengesetzt. (Bild Dominik Wunderli)

Glied um Glied der Knopfkette tragen die kleinen Kita-Besucher herbei. Auf der Treppe der Stanser Pfarrkirche wurde sie zusammengesetzt. (Bild Dominik Wunderli)

Klein, rund, gross, eckig: Wohl über 100'000 Knöpfe kamen zusammen. Das Nidwaldner Chinderhuis wagte den Rekordversuch, die längste Knopfkette der Welt zu knüpfen – anlässlich ihres 20-Jahr-Jubiläums und mit tatkräftiger Unterstützung der kleinen Kita-Besucher. Das Vorgehen: «Mier legids uf d Stägä, und d Fraue düends zämäsetzä», erklärte die 5-jährige Linn aus Stans.

Gemeint sind halbmetrige Bänder, welche die Kinder das ganze Jahr über mit Knöpfen bestückt hatten und die am Samstag zusammengeknüpft wurden. Danach sollte geschätzt werden, wie lang die Kette geworden ist. Und da gingen die Meinungen ganz schön auseinander: «Die Schätzungen lagen zwischen 42 Metern und 6 Kilometern», verkündete Chinderhuis-Geschäftsführerin Sibylle Stirnimann. Tatsächlich waren es 408 Meter – oder sechsmal die Höhe des Stanser Kirchturms.

Christoph Riebli