STANS: Rossignol ist nun in Hünenberg heimisch

Der Skihersteller Rossignol hat das Kapitel «Stans» abgeschlossen. Zurückgeblieben sind nur die Firmentafeln.

Drucken
Teilen
Die Rossignol-Tafeln hängen zwar noch am Gebäude, doch Ski wird man darin vergeblich suchen. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Die Rossignol-Tafeln hängen zwar noch am Gebäude, doch Ski wird man darin vergeblich suchen. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Das Geschäftsgebäude in der Oberstmühle hatte der Skihersteller Rossignol bereits im vergangenen Jahr verkauft. Vorerst blieb die Firma an ihrem langjährigen Standort in Stans aber noch eingemietet. Doch in diesem Sommer nun hat Rossignol dem Kanton Nidwalden endgültig den Rücken gekehrt und ist nach Hünenberg in den Kanton Zug gezogen. Dies erstaunt, denn noch vor fünf Jahren schienen die Diskussionen um einen möglichen Wegzug aus Nidwalden beendet und der bekannte Skihersteller investierte über 200'000 Franken in einen neuen Showroom an der Oberstmühle.

Im Moment zieren immer noch Rossignol-Tafeln das Geschäftsgebäude bei der Autobahnausfahrt Stans-Nord, auch wenn die Skifirma ihren Sitz inzwischen verlegt hat. Doch schon bald soll neues Leben in die Räumlichkeiten kommen. Der Gebäudeinhaber steht mit verschiedenen Interessenten in Verhandlung.

Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.