STANS: Sabine Graf wird erste Intendantin in Stans

Die Germanistin Sabine Graf wird erste Intendantin des geplanten Literaturhauses Zentralschweiz in Stans. Das Haus im Zentrum von Stans wird Ende November eröffnet. Es soll zu einem Treffpunkt für Leser, Autorinnen, Buchhändler und Übersetzerinnen werden.

Drucken
Teilen
Sabine Graf wurde vom Vereinsvorstand zur ersten Leiterin des Literaturhauses gewählt. (Bild: zvg / Nadja Schmid)

Sabine Graf wurde vom Vereinsvorstand zur ersten Leiterin des Literaturhauses gewählt. (Bild: zvg / Nadja Schmid)

Das Haus will Gästen jeden Alters und Bildungsstands Lesungen und Verlagspräsentationen zur literarischen Produktion in der Zentralschweiz anbieten, wie es in einer Mitteilung des Vereins Literaturhaus Zentralschweiz vom Mittwoch heisst.

Kinder und Jugendliche sollen zudem literarische Workshops besuchen können. Überdies will der Kulturbetrieb mit Veranstaltungen in allen Zentralschweizer Kantonen präsent sein.

Sabine Graf wurde vom Vereinsvorstand zur ersten Leiterin des Literaturhauses gewählt. Die 45-Jährige tritt ihre Stelle am 1. Oktober an. Die promovierte Germanistin ist derzeit stellvertretende Leiterin der Abteilung Literatur und Gesellschaft bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Zürich.

Die Bestrebungen für ein Literaturhaus in der Zentralschweiz gehen auf den Luzerner Theatermacher Louis Naef und den Nidwaldner Architekten Niklaus Reinhard zurück. Sie wollten einen Ankerpunkt für das literarische Leben in der Region schaffen. 2013 wurde ein entsprechender Verein gegründet.

Das Literaturhaus erhält für den Betrieb vom Standortkanton Nidwalden während mindestens fünf Jahren 100'000 Franken jährlich. Die übrigen Zentralschweizer Kantone würden sich ebenso an der Finanzierung beteiligen wie private Stiftungen und Gönner, heisst es in der Mitteilung.

Das Literaturhaus zieht in den ehemaligen 600 Jahre alten Herrschaftssitz Höfli im Zentrum von Stans ein. Zuvor waren dort Teile des Nidwaldner Museums untergebracht. Zur Anlage gehören unter anderem der Kulturbetrieb Chäslager, eine Wirtschaft und ein Garten.

sda