STANS: Sanierung der Autobahn A2 ist auf Kurs

Bauen unter Verkehr macht die Sanierung der A2 zwar teurer, dafür rollt der Verkehr. Die Arbeiten kommen plangemäss voran.

Philipp Unterschütz
Merken
Drucken
Teilen
Schlitze für zusätzliche Armierungen auf der Überführung Stans Nord (links), Becken für die Strassenabwasseraufbereitungsanlage Spichermatt (rechts). (Bilder Corinne Glanzmann)

Schlitze für zusätzliche Armierungen auf der Überführung Stans Nord (links), Becken für die Strassenabwasseraufbereitungsanlage Spichermatt (rechts). (Bilder Corinne Glanzmann)

Weil trotz der Sanierungsarbeiten alle Fahrspuren offen behalten werden, gab es bis jetzt keine durch die Bauarbeiten verursachten Staus auf der A 2-Baustelle. «Bauen unter Verkehr ist rund 25 Prozent teurer. Aber dafür gibt es keine Staus - auch nicht während der Ferienzeit», sagt Projektleiter Otto Steiner vom Bundesamt für Strassen (Astra). Nicht zuletzt dank Wetterglück kommen die Arbeiten im 12 Kilometer langen Abschnitt zwischen Stansstad und Beckenried gut voran, man liegt bisher im Zeitplan.

Einzelne Sperrungen sind nötig

Wegen der Bauarbeiten sind in den nächsten Wochen Sperrungen von Ein- und Ausfahrten unumgänglich: Die Ein- und Ausfahrt Stans Süd in Fahrtrichtung Luzern vom 4. bis 7. Juli, die Ausfahrt Stans Nord in Fahrtrichtung Süden am 8. und 9. Juli und die Ein- und Ausfahrt Stans Nord in Fahrtrichtung Süden vom 18. bis 30. August. Witterungsbedingte Terminverschiebungen sind möglich.