STANS: Schaukäserei für Touristen und Bauern

Mit einer Schaukäserei möchte Käsermeister Beat Mathis den Milchbauern zu einem höheren Milchpreis verhelfen. Der Initiant setzt auch auf den Tourismus.

Drucken
Teilen
Käsermeister Beat Mathis möchte eine Schaukäserei realisieren. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Käsermeister Beat Mathis möchte eine Schaukäserei realisieren. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

«Wie generiert man Wertschöpfung aus Milch?» Mit dieser rhetorischen Frage, die sich zurzeit wohl viele Nidwaldner Milchbauern auch stellen, eröffnete Beat Mathis einen Infoabend vor rund 60 Nidwaldner Bauern und Bäuerinnen. Und er lieferte die Antwort gleich selber.

Mit einer Schaukäserei im Raum Stans/Stansstad möchte Mathis, selber Käsermeister mit internationaler Erfahrung – unter anderem in Südafrika – 2,3 bis 2,5 Millionen Kilogramm Milch zu regionalen Spezialitäten verarbeiten und vermarkten und so rund 45 Nidwaldner Milchproduzenten zu einer besseren Wertschöpfung verhelfen. Vorgesehen ist ein Fabrikationsraum von rund 300 Quadratmetern mit angegliederter Verkaufsstelle, Restaurant, Wohnung und Büro. Kostenpunkt: 4 Millionen Franken.

Richart Greuter / Neue NZ

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.