Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS: Seilpark in der Einkaufsmall: «Als ob ich fliegen würde»

Der Länderpark wird zum Seilpark. Praktisch im Minutentakt schwebten die Kinder durch die Mall oder seilten sich an der Fassade ab.
Matthias Piazza
Auch Lya Niederberger hat sich ans Seil gewagt. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 25. April 2017))

Auch Lya Niederberger hat sich ans Seil gewagt. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 25. April 2017))

Matthias Piazza

matthias.piazza@nidwaldnerzeitung.ch

Yara Niederberger hat die Abkürzung genommen. Von der einen zur anderen Seite der Mall im obersten Stock des Länderparks ist sie mit einer Seilbahn, sprich mit Rollen am gespannten Seil, zur gegenüberliegenden Seite geschwebt – tief unter ihr das Erdgeschoss. «Es war cool, als ob ich fliegen würde», beschreibt die achtjährige Stanserin ihre Eindrücke nach dem Abenteuer, als sie wieder sicheren Boden unter den Füssen hat.

Sie ist am Seil schon eine kleine Routinierin, wie sie erzählt. Überwindung habe sie darum auch keine mehr gebraucht – im Gegenteil. Sie hat noch nicht genug, als Nächstes will sie sich an der Aussenfassade des Einkaufszentrums abseilen lassen. Von einem schönen Gefühl spricht auch ihre zehnjährige Schwester Lya: «Ich habe die Aussicht genossen.»

Miniversion des Engelberger Vorbildes

Die zwei Mädchen gehörten gestern Nachmittag zu den vielen Kindern, die den Länderpark aussergewöhnlich stark in Beschlag nahmen. An den Startpunkten bildeten sich lange Schlangen, bis am Abend wurden über 200 Kinder geschätzt. Fast im Minutentakt schwebte wieder ein Kind an der Seilbahn durch die Halle, mit dem Pendelsprung in die Tiefe oder liess sich an der Fassade abseilen. «Ich habe das Gefühl, ganz Nidwalden ist heute im Länderpark», zeigte sich Manuel von Flüe vom grossen Auflauf überrascht.

Mit seiner Firma Outventure, welche auch den Seilpark in Engelberg betreibt, hat er mit zwei Mitarbeitern in rund 200 Mannstunden aus dem Stanser Länderpark einen Seilpark gemacht – eine Miniversion des grossen Vorbildes in Engelberg. «Die hohe Halle mit den vielen Verankerungsmöglichkeiten ist für einen Seilpark ideal», lobte er. Sehr gerne habe er darum auf Wunsch der Länderpark-Geschäfte die Attraktion für die Kinder aufgebaut. Auch wenn er am liebsten in der Natur sei, habe Outven­ture keine Berührungsängste mit solchen Indoor-Events. «Wir haben für einen Firmenanlass auch schon mal eine solche Ein-Mann-Seilbahn gebaut», erzählte er. Und auch sonst seien solche befristeten Indoor-Seilparks gefragt. Den Eindruck, dass die Kinder keinerlei Angst zeigen, bestätigte er: «Kinder haben Freude daran und Vertrauen in uns Erwachsene.»

Hinweis

Der Seilpark ist noch bis am Samstag in Betrieb: Mi/Do, 14–18 Uhr, Fr, 14–20 Uhr, Sa, 10–18 Uhr. Ein Video des Einkaufscenter Länderpark Stans zum Seilpark gibt es hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.