STANS: Stans kritisiert die A2-Lärmschutz-Pläne

Seit längerem plant das Bundesamt für Strassen Lärmschutzmassnahmen am A2-Abschnitt von Stans nach Beckenried. Doch gegen das Projekt regt sich Widerstand.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Lärmschutz-Massnahmen am A2-Abschnitt von Stans nach Beckenried seien zu minimalistisch und die Sanierungspläne vom Bundesamt für Strassen (Astra) völlig abgespeckt worden, monierten Gemeindevertreter aus Buochs und Beckenried im Dezember. Schützenhilfe erhalten sie von der Buochser Interessengemeinschaft (IG) «Weniger A2-Lärm». Sie sammelt derzeit Unterschriften.

Das Projekt wird wohl diese oder nächste Woche öffentlich aufgelegt. Die Gemeinden Buochs und Beckenried haben bereits Einsprachen angekündigt. Auch Stans wird das tun, wie im neusten Gemeinde-Info steht. Der Stanser Gemeinderat lässt kein gutes Haar an den Sanierungsplänen. «Uns wurde ein fertiges Projekt präsentiert, das vor allem im Bereich Lärmschutz eine absolute Minimalvariante darstellt und so nicht akzeptiert werden kann», heisst es.

Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.