STANS: Stanser Flugzeugwerke beenden die Kurzarbeit

Die Pilatus Flugzeugwerke AG in Stans will die Kurzarbeit beenden. Grund ist ein Grossauftrag für 25 PC-21 Turboprop-Trainingsflugzeuge.

Drucken
Teilen
Im Bereich der Flugzeugmontage herrschte seit 1. September 2009 Kurzarbeit. Nun wird diese beendet. Im Bild Pascal Bryner bei der Arbeit im Cockpit einer PC-12. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Im Bereich der Flugzeugmontage herrschte seit 1. September 2009 Kurzarbeit. Nun wird diese beendet. Im Bild Pascal Bryner bei der Arbeit im Cockpit einer PC-12. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Geschäftsleitung der Pilatus Flugzeugwerke AG hat entschieden, dass die Kurzarbeit in Stans per 1. Februar beendet wird, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Von der Kurzarbeit waren seit dem 1. September hautpsächlich die Bereiche Fabrikation sowie Flugzeugmontage betroffen. Über die gesamte Firma wurde seit Einführung rund 13 Prozent Kurzarbeit geleistet, heisst es weiter.

Grund für die Auflösung der Kurzarbeit ist ein Grossauftrag der Vereinigten Arabischen Emirate. Das Land kauft eine Flotte von 25 Pilatus PC-21 Turboprop-Trainingsflugzeugen sowie ein komplettes Trainingssystem. Die Auslieferung des Trainingssystems ist ab 2011 vorgesehen.

ana