STANS: SVP setzt erneut auf Nationalrat Peter Keller

Der Nidwaldner SVP-Nationalrat Peter Keller ist von seiner Partei für eine zweite Amtszeit nominiert worden. Die Delegierten stellten sich am Freitag in Hergiswil hinter die Kandidatur des 43-jährigen für die Nationalratswahlen vom Herbst.

Drucken
Teilen
Die SVP des Kantons Nidwalden nominiert Peter Keller für die eidgenössischen Wahlen vom kommenden Oktober. (Bild: Keystone)

Die SVP des Kantons Nidwalden nominiert Peter Keller für die eidgenössischen Wahlen vom kommenden Oktober. (Bild: Keystone)

Peter Kellers Kandidatur war unter den Delegierten unbestritten. Die Nomination erfolgte einstimmig, wie Christoph Keller, Parteipräsident der SVP Nidwalden, auf Anfrage sagte.

Für den Ständerat plane die Partei keine Kandidatur. Sollten die anderen Parteien die SVP bei der Nationalratswahl aber herausfordern, behalte sie sich vor, einen Ständeratskandidaten nachzunominieren, sagte der Parteipräsident. Die Delegierten hätten sich ebenfalls einstimmig hinter dieses Vorgehen gestellt.

Der nominierte Peter Keller gehört dem Nationalrat seit 2011 an. Dort ist er Mitglied der Kommission Wissenschaft, Bildung, Kultur. Der Hergiswiler Historiker und Literaturwissenschafter ist als freier Journalist unter anderem für die «Weltwoche» tätig. Der einstige persönliche Mitarbeiter von Christoph Blocher sass von 2006 bis 2011 im Nidwaldner Kantonsparlament.

Nidwalden verfügt nur über einen Nationalratssitz, der von Peter Keller gehalten wir. Im Ständerat wird Nidwalden von Paul Niederberger (CVP) vertreten, der bei den Wahlen im Herbst nicht mehr antritt.

Die CVP will ihren Ständeratssitz mit Therese Rotzer-Mathyer, Präsidentin der CVP Nidwalden und Landrätin, verteidigen. Ebenfalls eine Kandidatur für die Kleine Kammer angekündigt hat FDP-Regierungsrat Hans Wicki.

sda/rem