STANS: Vegilata ist kreativ und vegetarisch

Nach dem Vorbild der «Tavolata» trifft sich einmal monatlich eine vegetarische Tafelrunde in der Schulküche Turmatt. Die jüngste Teil­nehmerin ist 16 Jahre alt.

Marion Wannemacher
Drucken
Teilen
Bunt und gesund sind die vegetarischen Zutaten. (Bild: Marion Wannemacher)

Bunt und gesund sind die vegetarischen Zutaten. (Bild: Marion Wannemacher)

Bei der monatlichen vegetarischen Tafelrunde «Vegilata» in der Kita-Küche im Schulhaus Turmatt wird gemeinsam gekocht, gegessen und ausgetauscht. Angefangen hat alles mit einer Ausschreibung in der Migros-Zeitung für die «Tavolata», selbst organisierte Tischgemeinschaften für ältere Menschen. Elisabeth Troxler und Isabelle Odermatt haben gemeinsam in Zug eine «Tavolata»-Infoveranstaltung besucht. Schnell sei ihnen klar geworden, dass sie nicht einfach «nur» eine Tischgemeinschaft sein wollten. «Unsere Küche sollte vegetarisch, saisonal, wenn möglich biologisch, ausgewogen, kreativ und vielseitig sein», meint Isabelle Odermatt.

Kochen ohne Altersgrenze

Mit einem Flyer machten die beiden Stanserinnen auf «Vegilata» aufmerksam. Schon bald fanden sich zehn Teilnehmer zusammen: aus Stans, Oberdorf, Beckenried und Obwalden. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Die jüngste der Tafelrunde ist 16 Jahre alt, die älteste 70. Als einziger Mann hat sich Ueli Odermatt aus Oberdorf in die Runde gewagt.

Seit 2010 initiiert das Migros-Kulturprozent das Projekt «Tavolata». Schweizweit gibt es rund 100 solcher «Tavolata». Demnächst finden in Sarnen, Meggen und Schwyz Infoveranstaltungen dazu statt.