STANS: Weitere Treffer dank Stanser Spendenaktion für kranken Fabio

Die Registrierungsaktion vom vergangenen Juli für den kranken Fabio Paco (17) aus Stans ergab offenbar weitere Spender.

Drucken
Teilen
Die Rettungsaktion für den todkranken Fabio beim Kantonsspital ni Stans stiess am 30. Juli auf grosses Echo (Bild Corinne Glanzmann)

Die Rettungsaktion für den todkranken Fabio beim Kantonsspital ni Stans stiess am 30. Juli auf grosses Echo (Bild Corinne Glanzmann)

So konnten zwei Personen für genauere Abklärungen für eine Blutstammzelle angefragt werden, wie Monika Marbacher, Leiterin des Donor Center bei Blutspende Schweiz des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK), auf Anfrage bestätigte. Damit könnten zwei Personen, die an einer Immunkrankheit oder Leukämie leiden, zur lebensrettenden Spende kommen. Zusätzlich wurden drei weitere Personen für sogenannt vertiefte Typisierungen angefragt, welche sich im betreffenden Zeitfenster online registriert haben, in der Region Stans wohnen und sich mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgrund des Schicksals von Fabio registriert haben.

Rund 600 Personen liessen sich damals registrieren, um die Chance zu erhöhen, für Fabio, der an einer seltenen Erkrankung des Immunsystems leidet, einen Spender zu finden. Bis jetzt erfolglos. Er befindet sich zurzeit jedoch in stabiler Verfassung (Ausgabe vom 28. Dezember).

map