STANS-WEST: Strassenplanung soll 680'000 Franken kosten

Der Nidwaldner Regierungsrat beantragt dem Parlament einen Kredit für die Planung der neuen kantonalen Entlastungsstrasse Stans-West. Die Kosten für die Klärung der Rahmenbedingungen und einen Variantenvergleich belaufen sich auf 680'000 Franken.

Drucken
Teilen
Zwischen Zentralbahn-Trasse und Müller-Martini (rechts) soll die Entlastungsstrasse durchführen. (Bild: Corinne Glanzmann /  Neue NZ)

Zwischen Zentralbahn-Trasse und Müller-Martini (rechts) soll die Entlastungsstrasse durchführen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Der Nidwaldner Landrat hatte im vergangenen Oktober eine entsprechende Motion für die kantonale Entlastungsstrasse Stans-West überwiesen - gegen den Willen der Regierung.

Nun legt die Regierung dem Landrat den entsprechenden Planungskredit für diese Umfahrung in der Höhe von 680'000 Franken vor, wie sie am Montag mitteilte.

Die Regierung hält fest, dass noch Abklärungen und Untersuchungen getätigt werden müssen. So könne beispielsweise die Radwegroute mit der Änderung der Linienführung im Richtplan nicht einfach mitverschoben werden. Das Radwegkonzept sei deshalb neu zu überarbeiten. Weiter müsse die Gemeindestrasse entlang der A2 ins Kantonsstrassennetz überführt werden.

Untersucht werden soll auch, ob die Gerbibrücke "mit verhältnismässigem Aufwand" angehoben oder ob das Trasse trotz enger Durchfahrt abgesenkt werden soll. Weiter will die Regierung Lärmberechnungen erstellen und klären lassen, ob eine Pfählung im Gebiet Galgenried erforderlich ist.

Aufgrund all dieser Abklärungen schlägt die Regierung vor - ergänzend zur Bauprojektplanung - einen Variantenvergleich zu erarbeiten. Der Kreditbeschluss für den Bau der Entlastungsstrasse Stans-West unterliegt einer obligatorischen Volksabstimmung. Das Volk entscheidet voraussichtlich im Juni 2018 darüber.

(sda)

Entlastungsstrasse Stans-West: Das ist geplant. (Bild: Grafik: Janina Noser / Martin Ludwig)

Entlastungsstrasse Stans-West: Das ist geplant. (Bild: Grafik: Janina Noser / Martin Ludwig)