STANS: Zwei Frauen angefahren und abgehauen

Beim Überqueren eines Fussgängerstreifens auf der Robert-Durrer-Strasse sind zwei Frauen von einem Auto angefahren worden. Ohne sich um die gestürzten Fussgängerinnen zu kümmern, entfernte sich der Lenker mit seinem Auto unverzüglich von der Unfallstelle.

Merken
Drucken
Teilen
Immer wieder kommt es im Strassenverkehr zu Unfällen auf Fussgängerstreifen. (Symbolbild Keystone)

Immer wieder kommt es im Strassenverkehr zu Unfällen auf Fussgängerstreifen. (Symbolbild Keystone)

Die beiden Frauen waren am Donnerstag, zwischen 7.15 und 7.20 Uhr, zu Fuss aus Richtung Bahnhof unterwegs und beabsichtigten den Fussgängerstreifen an der Robert-Durrerstrasse, Höhe Berufsschule zu überqueren. Als sie den Fussgängerstreifen betraten, wurden sie von einem aus Richtung Stansstad herannahenden Auto angefahren, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt. In der Folge stürzten beide Fussgängerinnen zu Boden, wobei sich eine Frau leicht an den Beinen verletzte.

Zeugenaufruf der Polizei

Beim Verursacherauto dürfte es sich laut Polizeiangaben um einen dunkelblauen Kleinwagen, vermutlich einen Renault Twingo handeln. Am Steuer sass ein circa 30-jähriger Mann. Sachdienliche Hinweise zum Fahrzeug und Lenker bitte an die Kantonspolizei Nidwalden unter Tel: 041 618 44 66 melden.

Die eine Fussgängerin, eine circa 30-jährige Frau mit schulterlangen, blonden Haaren, die sich nach dem Unfall ebenfalls sofort von der Unfallstelle entfernte, wird ebenfalls gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden zu melden.

pd/zim