STANS/BUOCHS: Zweimals hats innert einer Stunde gekracht

Der frühe Nachmittag hatte es für die Kantonspolizei Nidwalden in sich: Zweimal musste sie wegen Verkehrsunfällen ausrücken; zuerst in Stans, dann in Buochs.

Drucken
Teilen

Beim Unfall um 14.15 Uhr fuhren zwei Fahrzeuge von Stans in Richtung Ennetbürgen. Vor dem Kreisel Allmend bremsten mehrere Fahrzeuge ab, wodurch Kolonnenverkehr entstand. Eine Personenwagenlenkerin bemerkte dies zu spät und fuhr ins Heck des Vorderwagens auf. Die Frau verletzte sich beim Aufprall. Es entstand Sachschaden, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt.

Aufgrund Unterhaltsarbeiten war in Buochs auf der A2 in Fahrrichtung Süden der Normalstreifen durch eine entsprechende Signalisation temporär gesperrt worden. Der Lenker eines ausländischen Sattelmotorfahrzeuges prallte um 14.55 Uhr in den Aufpralldämpfer und beschädigte diesen massiv. Die genaue Unfallursache wird untersucht. Verletzt wurde niemand.

scd