Stanser Kirchenrat: Adieu nach 29 Jahren

Urs Flury wurde 1990 ins Amt gewählt und ist nun zurückgetreten.

Drucken
Teilen

(pd) Am vergangenen Freitag fand die Kirchgemeindeversammlung im Pfarreiheim Stans statt. Das fast ausgeglichene Budget von 2,7 Millionen Franken mit einem Aufwandüberschuss von 17000 Franken wurde mit dem Bestätigen des Steuerfusses von 0,35 Einheiten bewilligt.

Urs Flury. (Bild: PD)

Urs Flury. (Bild: PD)

Der langjährige Kirchenrat Urs Flury hat auf die Herbstkirchgemeindeversammlung demissioniert. Er wurde vom damaligen Pfarrer Albert Fuchs motiviert als Kirchenrat zu kandidieren und 1990 vom Kirchenvolk in den Rat gewählt. Vier Jahre später wurde er in den grossen Landeskirchenrat gewählt und in der ersten Sitzung von diesem in die Finanzkommission delegiert. Diese präsidierte er dann ab 1998 bis heute. Im Kirchenrat war Urs Flury Kassier und seit 2002 Vizepräsident. Der Kirchmeier Matthias Bünter schaute auf das Wirken von Urs Flury zurück und dankte ihm im Namen des Kirchenrats und der Kirchgemeinde Stans für seine Arbeit auf allen Ebenen der Kirche.