Stanser Kuratorin erhält Auszeichnung

Einen «Swiss Art Award» kann Nadine Wietlisbach, Kuratorin am Nidwaldner Museum in Stans, entgegennehmen.

Drucken
Teilen
Die Kuratorin des Nidwaldner Museums Nadine Wietlisbach. (Bild: Romano Cuonz / Neue NZ)

Die Kuratorin des Nidwaldner Museums Nadine Wietlisbach. (Bild: Romano Cuonz / Neue NZ)

An der Eröffnung der «Art Basel» sind die «Swiss Art Awards»“ für die Bereiche Kunst, Architektur und Design verliehen worden. An der Preisverleihung am Montag wurde die Preisträgerin als aussergewöhnliche Vermittlerin hervorgehoben, die sich mit viel Energie, Herzblut und langem Atem in der Zentralschweiz für eine vielfältige Kunstszene engagiere.

Nach neuen Wegen suchend, Kunst an ein breites Publikum zu vermitteln, bespiele Wietlisbach im Nidwaldner Museum den Pavillon und das Winkelriedhaus mit regionalen Künstlerpositionen, heisst es in einer Mitteilung des Nidwaldner Amts für Kultur. Mit ihrer Arbeit habe sie das Nidwaldner Museum im Kunstbereich wieder verstärkt in den Wahrnehmungsbereich der Zentralschweizer Kunstszene gebracht.

Eine unabhängige Plattform geschaffen

Neben ihrer Tätigkeit als Kuratorin am Nidwaldner Museum hat Nadine Wietlisbach die unabhängige Plattform «sic! Raum für Kunst» in Luzern aufgebaut und sie ist als Publizistin an verschiedenen Projekten beteiligt.

Im «sic! Raum für Kunst» in Luzern erhalten daneben auch nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler eine Plattform. «Diese Vielseitigkeit ihres Engagements – verbunden mit ihrer ungebrochenen Neugierde und der grossen Begeisterung für die Sache – zeichnen Nadine Wietlisbach in ihrer Arbeit und als eine der Preisträgerinnen der diesjährigen „Swiss Art Awards“ aus», so heisst es in der Medienmitteilung.

pd/cv